Produktinfo

Neues Programm Stahlrahmen STR+

Die clevere Lösung für die Bemessung von Stahlrahmen

Stahlrahmen aus Doppel-T-Profilen können sehr vielseitig eingesetzt werden,
z.B. als Aussteifungsrahmen, Unterkonstruktion für Geräte, Arbeitsbühnen oder Treppenpodeste etc.

Download

Das Programm STR+ wurde genau für solche Aufgabenstellungen komplett neu entwickelt. Mit Hilfe dieser neuen Lösung sind Sie in der Lage, einstöckige, einfeldrige Stahlrahmen als ebene Stabwerke nachzuweisen.

STR+ ist ein modernes Werkzeug, um Stahlrahmen schnell und effizient berechnen zu können.

  • Mit STR+ können Sie sowohl Zweigelenk- als auch eingespannte Rahmen modellieren.
  • Zudem ist die Bemessung von einhüftigen Rahmen mit und ohne Pendelstütze sowie von Rahmen mit unterschiedlichen Stützenlängen möglich.
  • Kragarme links und rechts fügen Sie einfach durch Klick auf das Symbol an.
  • Mittels weniger Eingaben berechnen Sie z.B. Aussteifungsrahmen, wie sie in der Gebäudesanierung üblich sind oder gebräuchliche Unterkonstruktionen.
  • Die Ausbildung der Stützenfüße erfolgt gelenkig oder eingespannt. Verbindungen in den Rahmenecken können gelenkig, biegesteif oder durch die Angabe einer Drehfeder definiert werden, wenn die Rotationssteifigkeit im jeweiligen Anschluss bekannt ist.

Normen

STR+ führt die Tragsicherheitsnachweise nach EN 1993-1-1 unter Berücksichtigung der Regelungen der Nationalen Anhänge

  • DIN EN 1993-1-1/NA
  • ÖNORM B 1993-1-1

Schnittstellen

Zum Bemessen der Rahmenecken verfügt STR+ über Schnittstellen zu

  • ST10   Geschraubte Rahmenecke
  • ST14   Geschweißte Rahmenecke
  • BTII+  Biegetorsionstheorie
  • RSX    Stabwerk

Lastweiterleitung

  • ST3   Fußplatte Stahl
  • ST6   Fußpunkt eingespannte Stahlstütze
  • FD+   Fundament
  • FDB+ Blockfundament

Ausgabedokument im PDF-Format

Ausgabedokument